Flachwasserschubboote - Freiwillige Feuerwehr Stadtprozelten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fuhrpark

Flachwasserschubboote

Baujahr

Januar 2015

in der FF. Stadtprozelten seit

Februar 2015

vorherige Feuerwehren

keine / Neufahrzeug

Kennzeichen

MIL - LK 184

Funkrufname

--

Führerschein

--

Aufbau / Ausbau

Schäfer Metallverarbeitung
Remagen / Oberwinter

KW / PS

--

zul. Gesamtgewicht

1100 kg

Höchstgeschwindigkeit

80 km / h

Besatzung

--

Besonderheiten / Beladung

3 Flachwasserschubboote
- je 3 Aussenborder 5 PS
- je 6 Schwimmwesten
- je 4 Stechpaddel
- je 2 Ruder
- je 1 Leiter für Taucher
- je 1 Seiltrommel für Eisrettung
- je 1 Seglermesser
- je 2 Positionsleuchten
- je 2 Seile
- drei Eisrettungsanzüge
- Spurkranzräder für den Schieneneinsatz

 

Beladeplan zum Download

Die Flachwasserschubboote können bei Bedarf für folgende Einsätze eingesetzt werden

Einsatz als Flachwasserschubboot z.B. bei Hochwasser mit 5 PS Außenbordmotor oder Paddeln. Durch die Gummireifen ist das Boot besonders im flachen Wasser oder auf überfluteten Straßen gut einsetzbar, da es in nicht überflutete stellen geschoben werden kann.

Einsatz als Transportwagen bei Schieneneinsätzen. Durch den Umbau der Räder mit Spurkranzrädern, können die Boote auch auf Schienen bewegt werden. Hiermit ist man in der Lage auch in schwer zugängliches Gelände die Ausrüstung zur Rettung von Personen nach einem Unfall im Gleichbereich zur Einsatzstelle zu bringen. Auch der Abtransport von Verletzten Personen aus diesem Gelände ist bedingt möglich

Einsatz als Rettungsgerät bei Eisunfällen. Zusammen mit den Eisrettungsanzügen

EIGENSCHAFTEN;
- Für Rettungspersonal zur Evakuierung von Schiffen und für Gebrauch auf MOB Schiffen
- 3 mm Flammhemmendes, wasserdichtes Neopren für Wärmeisolierung und Auftrieb
- Wasserdichter Reißverschluss
- Doppelt verschweißte Nähte und genehmigten Reflektoren
- Verstärkung an Ellbogen, Knie und Gesäß
- Sicherheitsgurt mit D-Ring und Karabinerhaken
- Zusätzlich aufblasbare Lunge
- Ärmeltasche für Handschuhe
- Stiefel können mit Flossen getragen werden
- Verbindungsleine
- Rettungspfeife
- 9 Reflexstreifen
- Neopren Handschuhe und Notlicht
- Zugelassen gemäß SOLAS und Marine Equipment Directive 96/96/EC (MED-B) AES (Anti Exposure Suit)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü